Netzwerke

Allgemeine Theorie oder Universalmetapher in den Wissenschaften? Ein transdisziplinärer Überblick

Der »Netzwerk«-Begriff ist in den letzten Jahren zu einer kulturellen Leitmetapher der modernen Gesellschaft und ihrer Wissenschaften avanciert.

Dieser Band diskutiert die Frage der Universalität der Netzwerkmetapher in den Wissenschaften. Er verknüpft methodisch-theoretische Einführungen mit aufschlussreichen Fallbeispielen und bietet so einen bisher einmaligen transdisziplinären Überblick zur Anwendung des Netzwerkkonzepts in einem breiten Spektrum von Fachgebieten, das von der Wissenschaftsgeschichte über die Linguistik, Informationswissenschaft, Soziologie und Ökonomie bis hin zu den Neurowissenschaften reicht.

Kapitel-Übersicht

  1. Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 6
  3. Noch ein Buch zu Netzwerken? Eine kurze Einleitung

    Seiten 7 - 10
  4. Netzwerke - Natur oder Kultur?

    Das Netzwerk als Natursystem und ästhetische »Pathosformel« der Moderne

    Seiten 13 - 28
  5. Vernetztes Wissen: Kognitive Frames, neuronale Netze und ihre Anwendung im medizinhistorischen Diskurs

    Seiten 29 - 48
  6. Netzwerkmodelle in der Historischen Sprachwissenschaft

    Seiten 49 - 68
  7. Vernetzte Räume

    Zeppeline oder Flugzeuge? Wir tschaftliche Verkehrsnetzwerke als Modell zur Erklärung eines Scheiterns

    Seiten 71 - 92
  8. Räumliche Konstruktion und soziale Normen in Handelsnetzwerken des 18. Jahrhunderts

    Seiten 93 - 110
  9. Geographische Entwicklungsmuster von Netzwerken der Ver- und Entsorgung

    Seiten 111 - 130
  10. Kommunikation und soziale Beziehungen

    Das Internet als Netzwerk des Wissens. Zur Dynamik und Qualität von spontanen Wissensordnungen im Web 2.0

    Seiten 133 - 172
  11. Soziale Beziehungen: gesellschaf tliche Determinanten und gesundheitliche Konsequenzen

    Seiten 173 - 196
  12. Vernetzte Wissenschaft

    Ein verborgenes internationales Netzwerk: Der synthetische Darwinismus

    Seiten 199 - 214
  13. Der Austausch von Wissen und die rekonstruktive Visualisierung formeller und informeller Denkkollektive

    Seiten 215 - 246
  14. Textvernetzungen und Zitationsnetzwerke

    Seiten 247 - 264
  15. Statt eines Schlusswortes

    Netzwerke - Eine allgemeine Theorie oder die Anwendung einer Universalmetapher in den Wissenschaf ten?

    Seiten 267 - 286
  16. Zu den Autoren

    Seiten 287 - 292
  17. Backmatter

    Seiten 293 - 296
Mehr
27,80 € *

2009-08-27, 296 Seiten
ISBN: 978-3-89942-980-0

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Heiner Fangerau

Heiner Fangerau, Universität Ulm, Deutschland

Thorsten Halling

Thorsten Halling, Universität Ulm, Deutschland

Besprochen in:

Neue Politische Literatur, 56 (2012), Simone Derix
Autor_in(nen)
Heiner Fangerau / Thorsten Halling (Hg.)
Buchtitel
Netzwerke Allgemeine Theorie oder Universalmetapher in den Wissenschaften? Ein transdisziplinärer Überblick
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
296
Ausstattung
kart., Klebebindung
ISBN
978-3-89942-980-0
DOI
Warengruppe
1724
BIC-Code
PDR PDX
BISAC-Code
SCI075000 SCI034000
THEMA-Code
PDR PDX
Erscheinungsdatum
2009-08-27
Auflage
1
Themen
Wissenschaft
Adressaten
Wissenschaftsgeschichte, Soziologie, Medizin, Kulturwissenschaften, Biologie, Sprachwissenschaft
Schlagworte
Netzwerk, Wissenschaft, Kultur, Denkkollektive, Wissenschaftssoziologie, Wissenschaftsgeschichte, Soziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung