Europa – geeint durch Werte?

Die europäische Wertedebatte auf dem Prüfstand der Geschichte

Sind es Geschichte und Kultur, die Europa zur Einheit bestimmen? Zieht Europa in der globalen Standortkonkurrenz die alte Karte der »kulturellen Errungenschaft« universeller Werte? Was als Wirtschaftsunion gegründet wurde, wird heute zunehmend als Wertegemeinschaft definiert. Diese Suche nach einem europäischen Wesen entwickelt Züge einer »Identitätspolitik«, die an nationalistische Inklusions- und Exklusionsdynamiken erinnert und anzuknüpfen erlaubt. Das neue Sinnbedürfnis überblendet nicht nur die Pluralität europäischer Erfahrungs- und Erinnerungs(ge)schichten, es zeugt zugleich von der als Druck wahrgenommenen Globalisierung.

Mit Beiträgen von Michael Böhler, Michael Borgolte, Moritz Csáky, Johannes Feichtinger, Georg Kreis, Adolf Muschg, Sabine Offe, Johannes Pollak, Dragan Prole, Michael Rössner, Shingo Shimada und Moshe Zuckermann.

Open Access

2015-07-27, 218 Seiten
ISBN: 978-3-8394-0785-1
Dateigröße: 1.44 MB

Download noch nicht verfügbar

Weiterempfehlen

Moritz Csáky

Moritz Csáky, österreichische Akademie der Wissenschaften, Österreich

Johannes Feichtinger

Johannes Feichtinger, Österreichische Akademie der Wissenschaften Wien, Österreich

Autor_in(nen)
Moritz Csáky / Johannes Feichtinger (Hg.)
Buchtitel
Europa – geeint durch Werte? Die europäische Wertedebatte auf dem Prüfstand der Geschichte
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
218
ISBN
978-3-8394-0785-1
DOI
Warengruppe
1737
BIC-Code
JPSN2 HBLW3 HBTB
BISAC-Code
POL011000 HIS037070 HIS054000
THEMA-Code
JPSN NHTB
Erscheinungsdatum
2015-07-27
Themen
Kultur, Politik, Europa
Adressaten
Kulturwissenschaft, Geschichte, Politikwissenschaft, Philosophie
Schlagworte
Europa, Geschichte, Kultur, Identität, Werte, Politik, Europäische Politik, Zeitgeschichte, Kulturgeschichte, Kulturwissenschaft, Politikwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung