Elternschaft als Arbeit

Familiales Care-Handeln für Kinder. Eine arbeitssoziologische Analyse

Eltern geraten oft an die Grenzen ihrer Belastbarkeit: Kinder zu versorgen ist harte Arbeit, die zunehmend unter ungenügenden sozio-ökonomischen Rahmenbedingungen realisiert werden muss. Dennoch konzentrieren sich Wissenschaft und Politik in ihren Analysen immer noch auf die Erwerbsarbeit. Diese Studie ändert das: Wibke Derboven blickt unter arbeitssoziologischer Perspektive tief hinein in die Arbeit von Eltern verschiedenster gesellschaftlicher Bereiche. Ihre Ergebnisse zeigen ein gleichermaßen breites wie differenziertes Bild elterlicher Arbeitsweisen und machen deutlich: Eltern haben zum Teil höhere Anforderungen zu meistern als Erwerbsarbeitende der obersten Hierarchieebenen.

19,99 € *

2019-09-27, 140 Seiten
ISBN: 978-3-8376-4941-3

Leider vergriffen

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Wibke Derboven

Wibke Derboven, Technische Universität Hamburg, Deutschland

Autor_in(nen)
Wibke Derboven
Buchtitel
Elternschaft als Arbeit Familiales Care-Handeln für Kinder. Eine arbeitssoziologische Analyse
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
140
Ausstattung
kart., Klebebindung
ISBN
978-3-8376-4941-3
Warengruppe
1729
BIC-Code
JHBK JHBL JFSJ
BISAC-Code
SOC026010 SOC026000 SOC032000
THEMA-Code
JHBK JHBL JBSF
Erscheinungsdatum
2019-09-27
Auflage
1
Themen
Geschlecht, Arbeit, Familie
Adressaten
Arbeitssoziologie, Familiensoziologie, Arbeitspsychologie, Gender Studies, Care Studies sowie Familien unterstützende Institutionen und die interessierte Öffentlichkeit
Schlagworte
Eltern, Care-Arbeit, Reproduktionsarbeit, Care, Arbeit, Erziehung, Haushalt, Erwerbsarbeit, Familienpolitik, Geschlecht, Familie, Familiensoziologie, Arbeits- und Industriesoziologie, Gender Studies, Soziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung