Kultur produzieren

Künstlerische Praktiken und kritische kulturelle Produktion

Was bedeutet Kultur produzieren? Inwiefern spielen künstlerische Produktionen in der kulturellen Bedeutungsproduktion eine Rolle? Und wie können kulturelle Veränderungen hin zu einer partizipativen Kultur, die gesellschaftliche Mitbestimmung ermöglicht, angestoßen werden? Diese Fragen verhandeln die Autor_innen des Bandes auf Grundlage eines offenen Kulturverständnisses im Sinne der Cultural Studies. Sie erläutern zentrale theoretische Konzepte und zeigen an Beispielen aus verschiedenen Projekten, wie eine Verbindung zwischen zeitgenössischer Kunst als kritischer kultureller Praxis und der Lebenswelt der Menschen hergestellt werden kann.

29,99 € *

2019-07-27, 266 Seiten
ISBN: 978-3-8376-4737-2

Leider vergriffen

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Elke Zobl

Elke Zobl, Universität Salzburg/Mozarteum Salzburg, Österreich

Elisabeth Klaus

Elisabeth Klaus, Universität Salzburg/Mozarteum Salzburg, Österreich

Anita Moser

Anita Moser, Universität Salzburg/Mozarteum Salzburg, Österreich

Persson Perry Baumgartinger

Persson Perry Baumgartinger, Österreich

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

Wo liegen Möglichkeiten und Herausforderungen, gesellschaftliche Teilhabe einzufordern und mittels kultureller Produktion und künstlerischer Strategien Veränderungsprozesse mitzugestalten? Diese für uns zentrale Frage mündet in einer kritischen Aufmerksamkeit für Konstellationen von Privilegierung und Ausgrenzung, von Intersektionalität und sozialen Ungleichheiten. Das ist – gerade auch vor dem Hintergrund aktueller gesellschaftlicher und politischer Entwicklungen – ein wichtiger Fokus.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Die Publikation richtet sich an Theoretiker_innen und Praktiker_innen gleichermaßen. Sie stellt eine Zusammenschau der an unserem Programmbereich erarbeiteten theoretischen Überlegungen sowie konkreter künstlerisch-kultureller Umsetzungen und Analysen dar. Diese Verbindung spiegelt sich inhaltlich, aber auch in der Gestaltung wider: Neben den Texten zeigen in Projekten entwickelte Materialien, Bilder aus Workshops und Veranstaltungen sowie Zitate unser Herangehen.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Dass Kunst, Kultur und Soziales eng miteinander verwoben sind, ist in den letzten Jahren zunehmend deutlicher geworden. Im Band erfolgt die Verknüpfung einer kritischen Perspektive mit kultureller Produktion, zeitgenössischen künstlerischen Praktiken und wichtigen gesellschaftlichen Fragen im deutschsprachigen Raum, etwa in Bezug auf Migrationsdebatten. Zunehmend wurden gesellschaftliche Ausschlüsse hier mit vermeintlichen kulturellen Merkmalen begründet. Kunst- und Kulturszene haben sich intensiv mit dem Thema beschäftigt und dazu nach Alternativen gesucht.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Mit Theoretiker_innen der Cultural und der Queer Studies, der Kommunikationswissenschaften und der Diversity Studies, der kritischen Migrationsforschung sowie mit Künstler_innen und Kulturvermittler_innen, mit Museumsdirektionen und künstlerischen Aktivist_innen, insbesondere mit der freien Kunst- und Kulturszene. Also mit allen, die sich für kritisch intervenierende kulturelle und künstlerische Praktiken im Kontext gesellschaftlicher Fragen und demokratischer Öffentlichkeiten interessieren.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Das Buch stellt theoretische Grundlagen kritischer kultureller Produktion vor, zeigt ausgewählte Zugänge anhand konkreter Praxisbeispiele und reflektiert das Verhältnis von Theorie und Praxis.

Buchtitel
Kultur produzieren Künstlerische Praktiken und kritische kulturelle Produktion
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
266
Ausstattung
kart., Dispersionsbindung, 35 SW-Abbildungen, 70 Farbabbildungen
ISBN
978-3-8376-4737-2
Warengruppe
1581
BIC-Code
AB JFC
BISAC-Code
ART037000 SOC022000 ART000000
THEMA-Code
AB JBCC
Erscheinungsdatum
2019-07-27
Auflage
1
Themen
Kultur, Kulturmanagement, Kunst
Adressaten
Cultural Studies, Zeitgenössische Kunst, Kulturmanagement, Gender Studies, Diversity Studies, Medienwissenschaft, Kritische Migrationsforschung
Schlagworte
Kritische Kulturelle Produktion, Zeitgenössische Kunst, Kulturarbeit, DIY, Kulturvermittlung, Partizipation, Öffentlichkeiten, Intervention, Migrationsgesellschaft, Kunst, Kultur, Kulturmanagement, Politische Kunst, Cultural Studies, Kunstwissenschaft, Kulturtheorie, Kulturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung