Die Säkularisierung des Exodus

Zur Narration von politischer Emanzipation bei Sigmund Freud, Thomas Mann, Michael Walzer und Paolo Virno

Widerstand gegen Unterdrückung und Ausbeutung wird durch physische Abscheu, theoretischen Widerspruch und in einem großen Maß durch Mythen über eine machbare Befreiung animiert. Aus diesem Grund inspiriert die Erzählung des Exodus der Israeliten aus Ägypten auch heute noch dazu, für soziale Gerechtigkeit zu kämpfen. Laurin Mackowitz' Vergleich von Sigmund Freuds, Thomas Manns, Michael Walzers und Paolo Virnos Auseinandersetzungen mit dem Exodus zeigt allerdings, dass dieser Mythos nicht nur zur narrativen Verankerung von Gerechtigkeit und Freiheit, sondern ebenso zur Konstruktion nationaler Identitäten und Legitimierung despotischer Politiken benutzt werden kann.

Open Access

2019-06-04, 236 Seiten
ISBN: 978-3-8394-4374-3
Dateigröße: 1.67 MB

Download noch nicht verfügbar

Weiterempfehlen

Laurin Mackowitz

Laurin Mackowitz, Universität Innsbruck, Österreich

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

Die Deutung unserer sinnlichen, insbesondere visuellen Wahrnehmung prägt unser Denken, Fühlen, Entscheiden und Handeln. Dennoch wird Ästhetik in der Wissenschaft und in der Gestaltung noch immer sehr unterschiedlich definiert und begründet. Ästhetisch bedeutsame Entscheidungen in Politik, Wirtschaft, Gesellschaft werden daher meist ohne Bezugnahme auf menschliche ästhetische Wahrnehmung getroffen. Es fehlen integrative Konzepte, die ästhetisches Erleben über die Disziplinen hinweg beschreiben und einordnen können.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Das Buch entwickelt aus verschiedenen wissenschaftlichen Perspektiven zur visuellen Ästhetik einen gemeinsamen Konzeptrahmen und entwirft neue Integrationsmuster für unterschiedlichste Aspekte visuellen Erlebens. Ästhetische Deutung wird damit als ganzheitlicher Erkenntnisprozess verstehbar. Designtheorie und Gestaltungsdisziplinen finden in diesem Buch Begründungsmodelle, die Funktionen, Erscheinungsformen und Wirkungen von Design aufeinander beziehen und damit die Angemessenheit von Gestaltung erhöhen können.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Durch die rasche Entwicklung neuer bildgebender Verfahren in den letzten Jahrzehnten können ästhetisch relevante Theorien aus Wahrnehmungs- und Neuropsychologie, Evolutionsbiologie und anderen Natur- und Geisteswissenschaften auf neuroanatomische und -physiologische Korrelationen hin untersucht werden. Dadurch entsteht eine neue Ebene wissenschaftlicher Begründbarkeit und Vernetzbarkeit für ästhetische Phänomene, die vorher empirisch und systematisch schwer fassbar und relationierbar waren.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Sehr vielen Entscheidern ist nicht klar, welchen Einfluss die Deutung visueller Wahrnehmung auf die Entscheidungen und Handlungen von Menschen hat. In vielen umfeldprägenden Bereichen der Gesellschaft wird die Wirkung von Gestaltung daher dem Zufall oder der Ökonomie geopfert. Ich würde mein Buch daher gerne mit Stadtplanern, Architekten, Designern, Politikern und Bildungsfachleuten diskutieren.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Ästhetische Erfahrung prägt unser Leben: »Metadisziplinäre Ästhetik« erklärt und begründet aus verschiedenen wissenschaftlichen Perspektiven heraus, wie visuelle Wahrnehmung und Deutung unser Weltbild, unsere Zeitwahrnehmung und unsere Gesundheit beeinflussen.

Autor_in(nen)
Laurin Mackowitz
Buchtitel
Die Säkularisierung des Exodus Zur Narration von politischer Emanzipation bei Sigmund Freud, Thomas Mann, Michael Walzer und Paolo Virno
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
236
ISBN
978-3-8394-4374-3
Warengruppe
1521
BIC-Code
JFC HP HPS
BISAC-Code
PHI034000 PHI019000
THEMA-Code
JBCC QD QDTS
Erscheinungsdatum
2019-06-04
Themen
Politik, Religion
Adressaten
Philosophie, Theologie, Politikwissenschaft, Soziologie, Literaturwissenschaft
Schlagworte
Politische Theologie, Geschichtsphilosophie, Sigmund Freud, Thomas Mann, Michael Walzer, Paolo Virno, Operaismus, Judentum, Emanzipation, Exodus, Mythos, Soziale Gerechtigkeit, Religion, Politik, Kulturphilosophie, Politische Philosophie, Philosophie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung