Ehrliche Erfindungen

Felicitas Hoppe als Erzählerin zwischen Tradition und Transmoderne

Das Erzählwerk der Schriftstellerin Felicitas Hoppe ist bestimmt durch die Spannung zwischen literarischem Traditionsbezug und werkgenetischem Autonomieanspruch. Von den Prosaminiaturen »Picknick der Friseure« (1996) bis hin zur Autofiktion »Hoppe« (2012) kennzeichnen dabei Transgression, Dekontextualisierung sowie semantische Pluralisierung das inter- und autointertextuelle Rezeptionsverhalten – ein poetologisches Prinzip, das Hoppes Schreiben in der transmodernen Ästhetik verortet und von der Autorin selbst als »ehrliche Erfindung« bezeichnet wird. Die daraus entstehende eigengesetzliche Prosa, ihre komplexen Referenz- und Assoziationsräume sowie ihre erzähltechnische Vermittlung analysiert der Band u.a. aus narratologischer, gattungstheoretischer und diskursanalytischer Perspektive.

Kapitel-Übersicht

  1. Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 8
  3. Dank

    Seiten 9 - 10
  4. Sollen sie pfeifen und winken!

    Seiten 11 - 14
  5. Felicitas Hoppe als Erzählerin zwischen Tradition und Transmoderne

    Seiten 15 - 42
  6. Erzählen und literarische Tradition

    Felicitas Hoppe als letzte deutsche Weltreisende

    Seiten 45 - 52
  7. "Wie krönt man richtig?"

    Seiten 53 - 70
  8. "Familiengeschichten allesamt"

    Seiten 71 - 86
  9. Die magischen Künste des großen Humbug

    Seiten 87 - 108
  10. "Ein Kosmos der Ähnlichkeiten"

    Seiten 109 - 132
  11. Erzählverfahren

    Zyklisches Erzählen bei Felicitas Hoppe

    Seiten 135 - 154
  12. ,Erzählbrücken' als Element ,neo-aggregativen' Schreibens

    Seiten 155 - 174
  13. "Ihr behauptet, ihr wisst, was Löwen sind?"

    Seiten 175 - 206
  14. Ikonisches Erzählen als Einheit von Realität und Imagination

    Seiten 207 - 236
  15. Historische Maskerade

    Seiten 237 - 256
  16. Erzählen von Raum und Zeit

    Metafiktionale Räume

    Seiten 259 - 272
  17. "Ich mache die Orte zu meinen Sehnsuchtsorten"

    Seiten 273 - 300
  18. "Aber was sind schon Grenzen!"

    Seiten 301 - 318
  19. Transmoderne Autofiktionen und Autorschaftsinszenierungen

    "Am Rand eines Kraters"

    Seiten 321 - 342
  20. Auto(r)fiktionen

    Seiten 343 - 358
  21. "Dass man mich nie für vermisst erklärt hat, obwohl ich seit Jahren verschollen bin."

    Seiten 359 - 388
  22. "Vor dem Hintergrund von Hoppes Mehrsprachigkeit zeigt sich die Diskussion um ihr Werk heute unvermutet in einem neuen Licht."

    Seiten 389 - 410
  23. Epilog

    Gretzky & ,Hoppe' - vom Spiel ,auf dünnem Eis' zu poetischen Freiheiten

    Seiten 413 - 424
  24. Autorinnen und Autoren

    Seiten 425 - 430
  25. Abkürzungsverzeichnis

    Seiten 431 - 432
  26. Register

    Seiten 433 - 446
Mehr
39,99 € *

2016-11-30, 446 Seiten
ISBN: 978-3-8376-3319-1

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Svenja Frank

Svenja Frank, Georg-August-Universität Göttingen, Deutschland

Julia Ilgner

Julia Ilgner, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Deutschland

»Viele der Beiträge [zeichnen sich] durch die gewinnbringende Verbindung von genauer Testlektüre mit theoretischen Ansätzen aus.«
Friederike Eigler, Jahrbuch Gegenwartsliteratur, 17 (2018)
»Der Band von Ilgner und Frank besticht [...] durch seine scharfen Analysen und vor allem die pointierte und überzeugende Thesenbildung, die über Einzelaspekte hinausgeht, und an die bisherige Forschung anknüpfend Hoppes Texte und Aussagen als Gesamtwerk interpretiert.«
Annika Bartsch, PhiN, 82 (2017)
Autor_in(nen)
Svenja Frank / Julia Ilgner (Hg.)
Buchtitel
Ehrliche Erfindungen Felicitas Hoppe als Erzählerin zwischen Tradition und Transmoderne
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
446
Ausstattung
kart., Klebebindung
ISBN
978-3-8376-3319-1
DOI
Warengruppe
1563
BIC-Code
DSB
BISAC-Code
LIT004170 LIT000000
THEMA-Code
DSB
Erscheinungsdatum
2016-11-30
Auflage
1
Themen
Literatur
Adressaten
Literaturwissenschaft, Komparatistik, Kulturwissenschaft, Geschichtswissenschaft sowie literarische Öffentlichkeitsarbeit und Literaturvermittlung
Schlagworte
Felicitas Hoppe, Gegenwartsliteratur, Transmoderne, Intertextualität, Autorschaft, Literatur, Germanistik, Allgemeine Literaturwissenschaft, Literaturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung