Jenseits des konventionellen Kultursponsorings

Chancen alternativer Kooperationen zwischen Unternehmen und Kulturorganisationen

Kooperationen zwischen Unternehmen und Akteuren des Kulturbereichs bergen ein bislang wenig genutztes Potenzial: Aktivitäten jenseits des konventionellen Kultursponsorings können auf beiden Seiten die organisationale Weiterentwicklung befördern. Nina Johanna Haltern stellt verschiedene Kooperationstypen vor und liefert unter Rückgriff auf die systemtheoretische Organisationsforschung und anhand eigener Fallbeispiele nicht nur einen Erklärungsrahmen für die Voraussetzungen und Chancen erfolgreicher sektorenübergreifender Zusammenarbeit, sondern auch Anregungen zur bewussten Erweiterung des Kooperationsrepertoires in der Praxis.

Kapitel-Übersicht

  1. Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 8
  3. Vorbemerkung

    Seiten 9 - 10
  4. Einleitung

    Seiten 11 - 30
  5. Modelle der Kooperation zwischen Unternehmen und Kulturorganisationen Eine Bestandsaufnahme

    Die Vielseitigkeit der Kooperationslandschaft

    Seiten 33 - 48
  6. Außenkommunikation und Profilierung von Unternehmen

    Seiten 49 - 60
  7. Corporate Citizenship im Kulturbereich

    Seiten 61 - 86
  8. Zwischenrésumé

    Seiten 87 - 88
  9. Einsatz von (Mitteln der) Kunst zur Entwicklung von Unternehmen und Mitarbeitern

    Seiten 89 - 142
  10. Fazit der Bestandsaufnahme

    Seiten 143 - 144
  11. Der Mehrwert sektorenübergreifender Kooperationen

    Einleitung

    Seiten 147 - 148
  12. Brücken über strukturelle Löcher

    Seiten 149 - 156
  13. Irritierende Variationen und Koevolution

    Seiten 157 - 186
  14. Besonderes Irritationspotential der Kunst?

    Seiten 187 - 222
  15. Zusammenfassung

    Seiten 223 - 226
  16. Erfahrungen mit ,Kultur-Kooperationen' des BMW Werks Leipzig

    Kulturpartnerschaften des BMW Werks Leipzig

    Seiten 229 - 238
  17. Kooperation mit dem "a cappella-Festival" Leipzig

    Seiten 239 - 262
  18. Kooperation mit dem Festival "euro-scene Leipzig"

    Seiten 263 - 276
  19. Workshop-Reihe "Führungskultur gestalten" in Zusammenarbeit mit "die naTo e.V."

    Seiten 277 - 296
  20. Runder Tisch mit Vertretern des Leipziger Kultursektors

    Seiten 297 - 324
  21. Reflexion der ,Kultur-Kooperationen' des BMW Werks Leipzig

    Seiten 325 - 330
  22. Zusammenfassung und Ausblick

    Seiten 331 - 340
  23. Literaturverzeichnis

    Seiten 341 - 370
  24. Verzeichnis der Internetquellen

    Seiten 371 - 373
  25. Backmatter

    Seiten 374 - 376
Mehr
36,99 € *

2014-04-09, 376 Seiten
ISBN: 978-3-8376-2641-4

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Nina Johanna Haltern

Nina Johanna Haltern, Personalentwicklung, Deutschland

»Eine herausragende wissenschaftliche Analyse bei der Erarbeitung von Argumenten, die in der Kooperation über Sektorengrenzen hinweg, also zwischen Stiftungen und Unternehmen oder Stiftungen und Staat oder Öffentlichen Einrichtungen und privaten Betrieben einen Mehrwert sehen.«
Vier Viertel Kult, 11 (2014)
»Eine sehr interessante und umfangreiche Sicht auf das
Thema Kooperationen.
Das Buch [bietet] neben der systemtheoretischen Betrachtung auch zahlreiche Impulse, die praktisch verwertet werden können.«
Lorenz Pöllmann, www.dasorchester.de, 9 (2014)
Besprochen in:

Standbein Spielbein, 99 (2014)
Stiftung & Sponsoring, 3 (2016)
Autor_in(nen)
Nina Johanna Haltern
Buchtitel
Jenseits des konventionellen Kultursponsorings Chancen alternativer Kooperationen zwischen Unternehmen und Kulturorganisationen
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
376
Ausstattung
kart., Klebebindung, 7 SW-Abbildungen
ISBN
978-3-8376-2641-4
DOI
Warengruppe
1786
BIC-Code
KJM KNT
BISAC-Code
BUS041000 BUS007000 ART043000
THEMA-Code
KJM KNT
Erscheinungsdatum
2014-04-09
Auflage
1
Themen
Wirtschaft, Kulturmanagement
Adressaten
Kulturmanagement, Organisationsentwicklung, Soziologie sowie Praktiker_innen aus Kultureinrichtungen und Unternehmen
Schlagworte
Kultursponsoring, Organisationsentwicklung, Systemtheorie, Corporate Citizenship, Corporate Volunteering, Kulturmanagement, Wirtschaft, Kulturwirtschaft, Kunstmanagement, Kulturmarketing

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung