Topographien der Kindheit

Literarische, mediale und interdisziplinäre Perspektiven auf Orts- und Raumkonstruktionen

Orte und Räume von Kindheit (und Jugend) werden in literarischen sowie medialen Inszenierungen erinnert und imaginiert. Die aktuelle Topographieforschung eröffnet für die Raumerkundung dieser Kindheits-Landschaften neue Perspektiven.

Als Grundlagenforschung vermessen die Beiträge des Bandes das Terrain und untersuchen kinder- und jugendliterarische sowie -mediale Raumkonstruktionen in literatur- und kulturwissenschaftlicher sowie interdisziplinärer Perspektive.

Literarische Annäherungen von Jenny Erpenbeck und Peter Bichsel (im Gespräch) erlauben zudem neue Blickrichtungen auf Topographien von Kindheit und Jugend.

Kapitel-Übersicht

  1. Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 8
  3. Editorial

    »Hier, genau hier habe ich damals gelebt« oder »Die Erde ist rund«

    Seiten 11 - 26
  4. »Blume-zoof« - Erinnerte Kindheiten

    »Heimweh nach dem Traurigsein« - Kindheit im Unfertigen

    Seiten 29 - 40
  5. Vom »sentimentalischen« Kinderbild zur Topographie der Kindheit

    Seiten 41 - 58
  6. »Darinnen noch einmal zu sein, dort noch einmal einzutreten «

    Seiten 59 - 82
  7. Kindheitslandschaften

    Seiten 83 - 102
  8. Der Widerschein vergessener Wonnen

    Seiten 103 - 116
  9. »Himmel & Hölle« - Handlungsräume der Kindheit

    Orte der Kindheit - im Bild erinnert

    Seiten 119 - 132
  10. »meine verdammte gegend«

    Seiten 133 - 152
  11. Türe zu. Fenster auf.

    Seiten 153 - 166
  12. (K)ein Ort nirgends und überall

    Seiten 167 - 182
  13. Pädagogische Raumpraktiken

    Seiten 183 - 198
  14. Zwischen pädagogischer Utopie und institutioneller Routine

    Seiten 199 - 210
  15. Der soziale Raum ›Schule‹ in unterschiedlichen Perspektiven: literarisch und linguistisch

    Seiten 211 - 230
  16. Das englischsprachige Kind im Raum

    Seiten 231 - 252
  17. Postkoloniale Räume der Hybridität

    Seiten 253 - 268
  18. »Orplid« - Imaginationswelten der Kindheit

    »Ausprobieren, wie es wäre, wenn es nicht so wäre, wie es ist.«

    Seiten 271 - 282
  19. Kinderfiguren, Kindheitsorte, Kinderspiele und Kinderzeit bei Jean Paul

    Seiten 283 - 300
  20. Phantastische Ländchen

    Seiten 301 - 312
  21. Bedeutende Räume

    Seiten 313 - 328
  22. Zoë Jenny

    Seiten 329 - 346
  23. Glück im Überfluss?

    Seiten 347 - 362
  24. Andere Orte

    Seiten 363 - 380
  25. Gender-Dystopien

    Seiten 381 - 392
  26. Autorinnen und Autoren

    Seiten 393 - 394
Mehr
44,99 € *

2014-08-14, 402 Seiten
ISBN: 978-3-8376-2564-6

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Caroline Roeder

Caroline Roeder, Pädagogische Hochschule Ludwigsburg, Deutschland

»Die besondere Leistung des Bandes besteht darin, dass theoretische Überlegungen mit konkreten didaktischen Anregungen auf der Grundlage praktischer Erprobungen verbunden werden und Raum als fachübergreifende Kategorie didaktisch in den Blick genommmen wird.«
Kaspar H. Spinner, kjl & m, 16/3 (2016)
»Als Fazit gilt es, die beeindruckende interdisziplinäre Bandbreite an Zugangsweisen und Methoden zur Topographieerkundung in Kinder- und Jugendliteratur hervorzuheben, ferner die Fülle an literarischen Quellen.«
Torsten Mergen, www.literaturkritik.de, 27.08.2015
»Besonders hervorzuheben ist die Bandbreite an interdisziplinären Perspektiven.«
Peter Rinnerthaler, 1000 und 1 Buch, 1 (2015)
»Der von Caroline Roeder herausgegebene Band legt den Grundstein für eine fundierte Erforschung der KJL aus topographischer Perspektive, denn die enge Verschränkung von Kindheit und Jugend mit spezifischen Raumkonstruktionen wurde bisher wenig beachtet und wird nun erstmals umfassend untersucht. Dies [...] gelingt dem Band auf sehr überzeugende Weise.«
Anna Stemmann, interjuli, 1 (2015)
»Ein [...] Band über die Verortung von Kindheiten, des sich Erinnerns an die eigene Kindheit sowie die Vorstellungs- und Phantasiewelten von Kindern, der eine Fülle von Denkanstößen vermittelt und die eigene Phantasie anregt.«
Manfred Liebel, www.socialnet.de, 24.02.2015
Besprochen in:

GMK-Newsletter, 10 (2014)
Autor_in(nen)
Caroline Roeder (Hg.)
Buchtitel
Topographien der Kindheit Literarische, mediale und interdisziplinäre Perspektiven auf Orts- und Raumkonstruktionen
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
402
Ausstattung
kart., Klebebindung, 30 SW-Abbildungen
ISBN
978-3-8376-2564-6
DOI
Warengruppe
1562
BIC-Code
DSB
BISAC-Code
LIT000000 LIT004170
THEMA-Code
DSB
Erscheinungsdatum
2014-08-14
Auflage
1
Themen
Raum, Literatur
Adressaten
Literaturwissenschaft, Didaktik, Kulturwissenschaft, Erziehungswissenschaft, Geographie, Soziologie
Schlagworte
Literatur, Raum, Kindheit, Jugend, Medien, Allgemeine Literaturwissenschaft, Germanistik, Literaturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung