Ein Haus wie Ich

Die gebaute Autobiographie in der Moderne
(unter Mitarbeit von Katharina Siebenmorgen)

Selbstthematisierung und Selbstreflexion haben ihren klassischen Ort in Tagebuch, Memoiren und Brief. In der Moderne jedoch wird verstärkt das Haus als »Abdruck seines Bewohners« (Walter Benjamin) erkannt, was von einer neuen privilegierten Entäußerungsform des Ich in der Architektur zeugt.

In diesem interdisziplinären Sammelband wird ein ebenso vielfältiges wie spannendes Bild davon entworfen, wie Sprache und Subjekt ihr Territorium auf das Haus ausdehnen und wie sich life writing und life building ergänzen. Ein Fazit, das alle Beiträge eint und sich erstaunlich vormodern liest: Das Ich bewohnt ein Haus, aber das Haus bewohnt auch das Ich.

Kapitel-Übersicht

  1. Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 6
  3. Vorwort

    Seiten 7 - 8
  4. Ich-Architektur Das Haus als gelebte Vita und Alter Ego

    Seiten 9 - 40
  5. In den eigenen vier Wänden

    Seiten 41 - 62
  6. Über den Raum des Denkens Ein paar Bemerkungen, ausgehend von Heideggers ›Hütte‹ und mit einem kleinen Holzweg zu Mies van der Rohes ›Villa Tugendhat

    Seiten 63 - 84
  7. Ich im Textgefängnis Überlegungen zu Franz Kafkas ›Der Bau‹

    Seiten 85 - 102
  8. Goethes Einquartierungen Zur autobiographischen Dimensionalität besetzter Räume

    Seiten 103 - 128
  9. Autobiographie und ästhetische Erfahrung John Soanes Künstlerhaus in Lincoln's Inn Fields

    Seiten 129 - 156
  10. Der Palast des Landbriefträgers Ferdinand Cheval - ein Pantheon fürs universale Ich

    Seiten 157 - 180
  11. Das Buch zum Haus Publizierte Architektendomizile der Moderne

    Seiten 181 - 202
  12. Die Villa als unzeitgemäße Reflexionsfigur des Selbst im faschistischen Italien

    Seiten 203 - 218
  13. Vom Haus "wie Wir" zum Haus "wie Ich" Frank Owen Gehrys Haus in Santa Monica als Sinnbild für Derridas Kritik an Heidegger und für den Bruch mit der Tradition kollektiver Identität in der Architektur

    Seiten 219 - 248
  14. Das Haus als Körperteil und Obsession Louise Bourgeois' ›Femme Maison‹ und ›Spider Cell‹

    Seiten 249 - 266
  15. Corps de songes/Corps de cauchemars? David Finchers Film ›Panic Room‹

    Seiten 267 - 288
  16. Festungen zum Wohnen Einfamilienhäuser und Wohnungen der 1960er Jahre

    Seiten 289 - 308
  17. Abbildungsnachweis

    Seite 309
  18. Backmatter

    Seiten 310 - 312
Mehr
34,99 € *

2014-05-15, 312 Seiten
ISBN: 978-3-8376-2222-5

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Salvatore Pisani

Salvatore Pisani, Universität Mainz und Universität des Saarlandes Saarbrücken, Deutschland

Elisabeth Oy-Marra

Elisabeth Oy-Marra, Universität Mainz, Deutschland

Der Band liefert Exkurse zu Literatur, Film und Kunst und schafft einen Überblick über deren Wechselwirkungen. Er stößt einen kulturwissenschaftlichen Diskus an über Individualität, Selbstdarstellung, Obsession und Fiktion: Willkommen in der Architektur des 21. Jahrhunderts.«
Tibor Joanelly, werk, bauen + wohnen, 12 (2014)
»Eine lebendige Lektüre, die einen sehr vielseitigen, vertiefenden Einblick aus verschiedenen Bereichen und Epochen in die Thematik bringt.«
Annette Alberer-Leinen, BDS-Newsletter, 4 (2014)
Besprochen in:

Fraunhofer IRB, 934 (2014)
Autor_in(nen)
Salvatore Pisani / Elisabeth Oy-Marra (Hg.)
Buchtitel
Ein Haus wie Ich Die gebaute Autobiographie in der Moderne
(unter Mitarbeit von Katharina Siebenmorgen)
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
312
Ausstattung
kart., Klebebindung, 125 SW-Abbildungen
ISBN
978-3-8376-2222-5
DOI
Warengruppe
1584
BIC-Code
AM AC
BISAC-Code
ARC010000 ART015000
THEMA-Code
AM AGA
Erscheinungsdatum
2014-05-15
Auflage
1
Themen
Kunst, Architektur
Adressaten
Kunstgeschichte, Architekturgeschichte, Literaturwissenschaft, Philosophie, Soziologie, Kulturwissenschaft
Schlagworte
Architektur, Kunst, Autobiographie, Subjektkultur, Moderne, Das Ich, Kunstgeschichte, Kunstwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung