Sexuelle Revolution?

Zur Geschichte der Sexualität im deutschsprachigen Raum seit den 1960er Jahren

Was ist von der »Sexuellen Revolution« geblieben?

Die Beiträge dieses Bandes fragen nach dem Wandel der Sexualität im deutschsprachigen Raum seit den 1960er Jahren. Anhand von Konzepten wie der Politisierung, Therapeutisierung und Normalisierung der Sexualität sowie der Frage nach ihrer Emotionalisierung, Somatisierung und Ausrichtung am »partnerschaftlichen« Beziehungsideal wird der Erkenntniswert einer an Prozessen orientierten zeithistorischen Forschung sowie der Wissens- und der Körpergeschichte geprüft. Indem die Beiträge den verschiedenen Facetten des »Sexualitätsdispositivs« seit den 1960er Jahren sowie deren teilweise weit zurückreichender Geschichte nachspüren, zielen sie darauf ab, die These von einer »Sexuellen Revolution« historisch und kritisch zu befragen.

Kapitel-Übersicht

  1. Frontmatter

    Seite 1
  2. Editorial

    Seiten 2 - 4
  3. Inhalt Sexuelle Revolution?

    Seiten 5 - 24
  4. Die lange Geschichte der »Sexuellen Revolution« in Westdeutschland (1950er bis 1980er Jahre)

    Seiten 25 - 60
  5. Teil 1. Informieren. Visualisieren. Affizieren.

    »Zeig Mal!« - aber wie viel?!

    Seiten 63 - 86
  6. Die »Porno-Welle«

    Seiten 87 - 112
  7. »Zu unzüchtigem Gebrauche bestimmt«

    Seiten 113 - 130
  8. Von Kussmaschinen und Teledildonics

    Seiten 131 - 150
  9. Teil 2. Diskutieren. Politisieren. Identifizieren

    Wider die natürliche Ordnung

    Seiten 153 - 180
  10. Der ausdiskutierte Orgasmus Beziehungsgespräche als kommunikative Praxis in der Geschichte des Intimen seit den 1960er Jahren

    Seiten 181 - 198
  11. Sexualität als »Angelpunkt der Frauenfrage«? Zum Verhältnis von sexueller Revolution und Frauenbewegung

    Seiten 199 - 222
  12. Ist frei sein normal? Männliche Homosexualitäten seit den 1960er Jahren zwischen Emanzipation und Normalisierung

    Seiten 223 - 244
  13. Teil 3. Biologisieren. Regulieren. Opt imieren

    Von der Sünde zur Selbstbestimmung Zum Diskurs »kindlicher Sexualität« (Bundesrepublik Deutschland 1960-1990)

    Seiten 247 - 284
  14. Die Somatisierung von Sex-Appeal

    Seiten 285 - 302
  15. Silber-Sex Von der Pathologisierung zur Aktivierung des gealterten Geschlechtskörpers

    Seiten 303 - 322
  16. »Unlust bei der Lust«? Aids, HIV & Sexualität in der BRD

    Seiten 323 - 346
  17. Die »Sexuelle Revolution« in Westeuropa und ihre Ambivalenzen

    Seiten 347 - 368
  18. Autorinnen und Autoren

    Seiten 369 - 373
  19. Backmatter

    Seiten 374 - 376
Mehr
29,99 € *

2015-01-20, 376 Seiten
ISBN: 978-3-8376-2064-1

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Peter-Paul Bänziger

Peter-Paul Bänziger, Universität Basel, Schweiz

Magdalena Beljan

Magdalena Beljan, Max-Planck-Institut für Bildungsforschung Berlin, Deutschland

Franz X. Eder

Franz X. Eder, Universität Wien, Österreich

Pascal Eitler

Pascal Eitler, Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Berlin, Deutschland

»No historian writing about sexuality in West Germany during the second half of the twentieth century should ignore this essential and innovative anthology.«
Lutz Sauerteig, Neue Politische Literatur, 62/1 (2017)
»Dieser in seiner Vielfalt und Komplexität überaus anregende Sammelband markiert den State of the Art in der deutschsprachigen Geschichtswissenschaft.«
Detlef Siegfried, H-Soz-u-Kult, 23.12.2016
»Lesenswerter Sammelband.«
Kerstin Wolff, Ariadne, 69 (2016)
»Der Sammelband lädt dazu ein, die Vor- und Nachwirkungen der Sexuellen Revolution jenseits aller Polemiken zu betrachten, und diese Einladung ist durchaus überzeugend. Mit dieser Publikation werden spannende Forschungsfelder eröffnet, die zum Mit- und Weiterdenken inspirieren.«
Jule Jakob Govrin, Sexuologie, 1-2 (2015)
Besprochen in:
Ossietzky, 6 (2015), Olaf Brühl
Neue Zürcher Zeitung am Sonntag, 26.04.2015, Walter Hollstein
profamilia magazin, 4 (2015), Michael Altmann
Buchtitel
Sexuelle Revolution? Zur Geschichte der Sexualität im deutschsprachigen Raum seit den 1960er Jahren
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
376
Ausstattung
kart., Klebebindung, 4 SW-Abbildungen
ISBN
978-3-8376-2064-1
DOI
Warengruppe
1729
BIC-Code
JHBK5 HBLW HBTB
BISAC-Code
SOC000000 HIS037070 HIS054000
THEMA-Code
JHBK JBFW NHTB
Erscheinungsdatum
2015-01-20
Auflage
1
Themen
Körper, Kulturgeschichte
Adressaten
Geschichte, Soziologie, Sexualwissenschaft sowie die interessierte Öffentlichkeit
Schlagworte
Sexualität, Körper, Zeitgeschichte, Diskursanalyse, Sexuelle Revolution, Kulturgeschichte, Geschichte des 20. Jahrhunderts, Geschichtswissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung