Zeitschrift für interkulturelle Germanistik

3. Jahrgang, 2012, Heft 1

Die Zeitschrift für interkulturelle Germanistik (ZiG) trägt dem Umstand Rechnung, dass sich in der nationalen und internationalen Germanistik Interkulturalität als eine leitende und innovative Forschungskategorie etabliert hat. Sie greift aktuelle Fragestellungen im Bereich der germanistischen Literatur-, Kultur- und Sprachwissenschaft auf und möchte dazu beitragen, die unterschiedlichen Tendenzen und Trends der Interkulturalitätsforschung zu bündeln und ihre theoretischen Voraussetzungen weiter zu vertiefen. Insofern das Forschungsparadigma der Interkulturalität prinzipiell nicht mehr einzelfachlich gedacht werden kann, versteht sich die Zeitschrift bewusst als ein interdisziplinär und komparatistisch offenes Organ, das sich im internationalen Wissenschaftskontext verortet sieht.

Die ZiG erscheint zweimal jährlich.

Kapitel-Übersicht

  1. Titelei

    Seiten 1 - 2
  2. Inhalt

    Seiten 3 - 6
  3. Editorial

    Seiten 7 - 8
  4. Aufsätze

    ›Lohnende Kommunikation‹ in komplexen Umfeldern und soziokulturell-mehrsprachigen Metropolen

    Seiten 11 - 24
  5. Inkorporierte Kulturkonflikte

    Seiten 25 - 38
  6. Deutsch als Fremdsprache und Literaturwissenschaft

    Seiten 39 - 54
  7. Literaturgeschichte als Widerstand

    Seiten 55 - 76
  8. Riskante Reisen

    Seiten 77 - 98
  9. Von Kanak Sprak zu Zwölf Gramm Glück

    Seiten 99 - 116
  10. Interkultureller Autor oder Ethnograf Österreichs?

    Seiten 117 - 130
  11. »Ein Heimatfilm der neuen Art«

    Seiten 131 - 144
  12. Action at a distance

    Seiten 145 - 160
  13. Beiträge zur Kulturtheorie und Theorie der Interkulturalität

    Der dogmatische Wert des Ästhetischen

    Seiten 163 - 172
  14. Literarischer Essay

    Gastgesichter

    Seiten 175 - 180
  15. Berichte

    Räumliche Darstellung kultureller Konfrontationen

    Seiten 183 - 186
  16. Rezensionen

    Eva Blome: Reinheit und Vermischung. Literarisch-kulturelle Entwürfe von »Rasse« und Sexualität (1900-1930). Wien: Böhlau 2011

    Seiten 189 - 192
  17. Nina Berman: German Literature on the Middle East. Discourses and Practices 1000-1989. Ann Arbor: The University of Michigan Press 2011

    Seiten 192 - 196
  18. Andrea Leskovec: Einführung in die interkulturelle Literaturwissenschaft. Darmstadt: WBG 2011

    Seiten 196 - 200
  19. Gesellschaft für interkulturelle Germanistik

    Berichte

    Seiten 203 - 218
  20. Rundbrief 5.2 (2011)

    Seiten 219 - 222
  21. Rundbrief 6.1 (2012)

    Seiten 223 - 226
  22. Autorinnen und Autoren

    Seiten 227 - 228
  23. Hinweise für Autorinnen und Autoren

    Seite 229
  24. Backmatter

    Seiten 230 - 232
Mehr
12,80 € *

2012-08-08, 240 Seiten
ISBN: 978-3-8376-2024-5

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt
Zeitschrift abonnieren

Weiterempfehlen

Dieter Heimböckel

Dieter Heimböckel, Université du Luxembourg, Luxemburg

Ernest W.B. Hess-Lüttich

Ernest W.B. Hess-Lüttich, Universität Bern, Schweiz, und University of Stellenbosch, Südafrika

Georg Mein

Georg Mein, Universität Luxemburg, Luxemburg

Heinz Sieburg

Heinz Sieburg, Université du Luxembourg, Luxemburg

Buchtitel
Zeitschrift für interkulturelle Germanistik 3. Jahrgang, 2012, Heft 1
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
240
Ausstattung
kart., Klebebindung
ISBN
978-3-8376-2024-5
DOI
Warengruppe
3563
BIC-Code
DSB JFC
BISAC-Code
LIT004170 SOC022000 LIT000000
THEMA-Code
DSB JBCC
Erscheinungsdatum
2012-08-08
Auflage
1
Themen
Kultur, Sprache, Literatur
Adressaten
Kulturwissenschaft, Literaturwissenschaft, Sprachwissenschaft, Deutsch als Fremdsprache, Komparatistik, Postcolonial Studies sowie die interessierte Öffentlichkeit
Schlagworte
Alterität, Interdisziplinarität, Interkulturelle Germanistik, Interkulturalität, Kultur, Literatur, Sprache, Germanistik, Allgemeine Literaturwissenschaft, Cultural Studies, Literaturwissenschaft, Zeitschrift

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung