Theater und Migration

Herausforderungen für Kulturpolitik und Theaterpraxis

Fast ein Viertel der deutschen Bevölkerung hat einen Migrationshintergrund. Und selbst in der Politik ist die Rede vom Einwanderungsland Deutschland inzwischen als offizielle Sprachregelung anerkannt.

Im deutschen Theater allerdings findet Migration nach wie vor nur als Marginalie statt. Den Stadttheatern fehlt das Personal, die Ausbildungsstätten erreichen bei weitem nicht den repräsentativen Anteil an migrantischem Nachwuchs – und das Publikum wird weniger und älter, aber dabei nicht bunter. Lediglich die freie Theaterszene widmet sich verstärkt der interkulturellen Wirklichkeit. Migrantenstadl als Modell?

Die Beiträge in diesem Band fragen daher u.a.: Wie soll die gesellschaftliche Selbstverständigung zum Thema Migration in den dramatischen Künsten befördert werden? Welche theaterpolitischen Konzepte initiieren den Austausch der Kulturen, welche künstlerischen Programme verhandeln den kulturellen Wandel, welche kulturvermittelnden Angebote brauchen die Bühnen? Und wie verändert eine solche Reform das Theater insgesamt?

Kapitel-Übersicht

  1. Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 8
  3. Warum wir kein Migranten-Theater brauchen …

    Seiten 9 - 18
  4. Theater als Bühne kultureller Identitäten

    Kulturelle Identitäten in Deutschland

    Seiten 21 - 34
  5. Postmigrantisches Theater

    Seiten 35 - 46
  6. Kulturelle Identitäten als dramatisches Ereignis

    Seiten 47 - 64
  7. Begegnungen zwischen den Kulturen

    Seiten 65 - 70
  8. Theater als Auseinandersetzung mit dem Fremden

    Über das Bekenntnis zur Uneindeutigkeit

    Seiten 73 - 76
  9. Nicht Mangel, sondern Besonderheit

    Seiten 77 - 82
  10. Wer ist "wir"?

    Seiten 83 - 90
  11. Migration ist selbstverständlich

    Seiten 91 - 98
  12. "Auf den Spuren von… Eine Reise durch die europäische Migrationsgeschichte"

    Seiten 99 - 108
  13. Theater als Ort gesellschaftlicher Partizipation

    Interkulturelles Audience Development?

    Seiten 111 - 122
  14. Da kann ja jeder kommen!?

    Seiten 123 - 134
  15. Von der Nachhaltigkeit partizipativer Tanzprojekte

    Seiten 135 - 144
  16. Theater als Angebot interkultureller Spielpläne

    "Jeder macht das mal auf seine Art und Weise"

    Seiten 147 - 158
  17. "Mir ist egal, woher Du kommst, denn wir spielen ohnehin andere Rollen"

    Seiten 159 - 168
  18. Die Umkehrung des eigenen Blickes

    Seiten 169 - 176
  19. "Aber ich wollte es nicht einfach"

    Seiten 177 - 186
  20. "Bühne der Kulturen"

    Seiten 187 - 190
  21. "Wir sind alle Wien!"

    Seiten 191 - 200
  22. Theater und Migration als Auftrag einer Kultur- und Bildungspolitik

    Transkulturelle Bildung

    Seiten 203 - 212
  23. Theater und Migration in der internationalen Kulturarbeit

    Seiten 213 - 218
  24. Theater und kulturelle Vielfalt in Großbritannien

    Seiten 219 - 228
  25. Autoren

    Seiten 229 - 232
  26. Backmatter

    Seiten 233 - 236
Mehr
24,80 € *

2011-07-19, 236 Seiten
ISBN: 978-3-8376-1844-0

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Wolfgang Schneider

Wolfgang Schneider, UNESCO Chair in Cultural Policy for the Arts in Development/Universität Hildesheim, Deutschland

»Die Lektüre war anregend und kann nur empfohlen werden. Ein Blick über den Tellerrand und auch in neue Theaterproduktionen [...] macht Spaß und ist nicht nur für transkulturell interessierte Psychiater und Dramaturgiestudierende eine Bereicherung.«
Eckhardt Koch, Curare, 35 (2012)
Besprochen in:

Neue Westfälische, 26.07.2011, Joachim Göres
www.via-bund.de, 9 (2011)
DAMID, 7/8 (2011)
www.theaterforschung.de, 10 (2011)
Die Deutsche Bühne, 11 (2011)
socialnet.de, 2 (2012), Prof. Dr. Hans Wolfgang Nickel
dieKupf, 3 (2012), Julia Engelmayer
etcetera, 30/129 (2012), Erwin Jans
Autor_in(nen)
Wolfgang Schneider (Hg.)
Buchtitel
Theater und Migration Herausforderungen für Kulturpolitik und Theaterpraxis
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
236
Ausstattung
kart., Klebebindung, 2 Farbabbildungen
ISBN
978-3-8376-1844-0
DOI
Warengruppe
1586
BIC-Code
AN JFFN JPQB
BISAC-Code
PER011020 SOC007000 POL038000
THEMA-Code
ATD JBFH JPQB
Erscheinungsdatum
2011-07-19
Auflage
1
Themen
Kulturmanagement, Theater, Migration
Adressaten
Kulturwissenschaften, Theaterwissenschaft sowie Praktiker_innen in der Kulturpolitik und am Theater
Schlagworte
Theater, Migration, Kulturpolitik, Interkulturalität, Integration, Kulturmanagement, Theaterwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung